Die Auswahlkriterien für Aktien

Wir stellen konkrete Ansprüche an die Unternehmen, deren Aktien wir in das Portfolio aufnehmen wollen.

  1. Das Unternehmen liefert einen aktiven und substantiellen Beitrag zum Umgang mit mindestens einer der globalen Herausforderungen.
  2. Die Aktie ist im Gesamtuniversum von oekom research enthalten und hat dort den „Prime Status“ erhalten.
  3. Die Mindestkapitalisierung beträgt 100 Millionen EURO
  4. Der Sitz der Gesellschaft ist in Europa und den G7 Staaten
  5. Ausschlusskriterien sind Tätigkeiten in den Bereichen Atomenergie, Biozide, Chlororganische Massenprodukte, Grüne Gentechnik, Rüstung.
  6. Das Bekanntwerden von folgenden Geschäftspraktiken führt ebenso zum Ausschluss: Umweltverstöße, Verstöße gegen fundamentale Menschenrechts- und Arbeitsnormen, Verstöße in den Bereichen Korruption und Bilanzfälschung.mann-fenster

Die sieben globalen Herausforderungen dieses Jahrtausends, denen sich Politik, Gesellschaft und Wirtschaft stellen müssen:

  1. die Bekämpfung der Ursachen und Folgen des Klimawandels
  2. die Sicherstellung einer ausreichenden Versorgung mit Trinkwasser
  3. die Beendigung der Entwaldung und die Förderung nachhaltiger Waldwirtschaft
  4. den Erhalt der Artenvielfalt
  5. den Umgang mit der Bevölkerungsentwicklung
  6. die Bekämpfung der Armut
  7. die Unterstützung verantwortungsvoller Führungs-(Governance-) strukturen

armel-hoch

Die Auswahl der sieben Handlungsfelder beruht auf einer umfassenden Analyse von politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zielsystemen, die sich mit den weltweiten Herausforderungen der Menschheit und der Rolle der Wirtschaft bei der Bewältigung der Herausforderungen befassen.

Von besonderer Bedeutung sind in diesem Zusammenhang die Millenium Development Goals der Vereinten Nationen, die Nachhaltigkeitsstrategie der Europäischen Union, der „Global Environmental Outlook“ des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) sowie die zehn Prinzipien des UN Global Compact.

Die Einhaltung der Prinzipien des Global Compact wird über die definierten Ausschlusskriterien sichergestellt:

Geschäftsfelder: in den Bereichen Atomenergie, Biozide, Chlororganische Massenprodukte, Grüne Gentechnik, Rüstung.
Das Bekanntwerden folgender Geschäftspraktiken:
Umweltverstöße, Verstöße gegen fundamentale Menschenrechts- und Arbeitsnormen, Verstöße in den Bereichen Korruption und Bilanzfälschung