ARD-Regionalmagazin erklärt ethisch-nachhaltige Geldanlagen

In der Sendung „buten un binnen“, dem Regionalmagazin für Bremen und Umgebung, erklärte die Journalistin Maike Evers-Schmidt auf sehr charmante weise, wie Geld ethisch-nachhaltig angelegt werden kann.

Die Sendung wurde vor der Hauptausgabe der Tagesschau ausgestrahlt und zeigt mit einfachen Worten, was AnlegerInnen beachten sollten, wenn Sie ihre persönlichen Werte bei der Geldanlage berücksichtigt haben wollen.

Der Beitrag ist in der ARD-Mediathek oder auch hier abrufbar.

bremen-etage-e1562337147140

Wir hatten über unseren gemeinnützigen Verein VenGa e.V. für den 21.06.2019 in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung zu einer Podiumsdiskussion in der etage°Bremen eingeladen.

Spiegel online-Redakteur Christian Teevs moderierte die Diskussion, die mit Sarah Ryglewski (MdB), Anke Behn (Verbraucherzentrale Bremen) und Andreas Enke (GENEON Vermögensmanagement/VenGa) geführt wurde.

Das Interesse nach ethisch – nachhaltigen Geldanlagen ist groß, der Mehrzahl der Anwesenden ist es nicht egal, in welche Unternehmen ihr Geld investiert wird. Aber genauso groß ist die Unsicherheit, die aus der mangelnden Transparenz der Branche resultiert.

Es wurden Standards genannt und diskutiert, die den VerbraucherInnen eine Orientierung geben können. Auch die Politik fängt langsam an zu reagieren, wobei sich der Gesetzgeber in Deutschland noch immer schwer tut, ethisch-nachhaltige Anlagerichtlinien verbindlich einzuführen. Hier ruht die Hoffnung auf der EU, die im kommenden Jahr im Rahmen ihres „action plans on sustainable finance“ konkrete Regeln vorgeben will.

Schön wäre es!

Ihr GENEON Team

Ein Kommentar

  1. Servus Andreas,

    toller Beitrag , gelungener Auftritt….bis bald mal J

    Viele Grüße

    Kurt Wiesbacher

    Tel. 08654/50511

Kommentare sind geschlossen.