Der finanzielle Bericht des Aktienfonds zum 30.06.2018

Echte Herausforderungen!

Hamburg, 10.07.2018 Nach einem entspannten Jahresausklang 2017 – basierend auf besten Konjunkturdaten und einer US-Steuerreform, die große Unternehmen begünstigt – kletterten die Kurse in 2018 zunächst weiter. Dann aber wurde es stürmisch: das Wahlergebnis in Italien mit dem Ergebnis einer populistischen links—rechts—Koalition, dazu der mögliche Beginn eines Handelskrieges der USA gegen den Rest der Welt trübte das Stimmungsbild und damit die Kurse deutlich ein. Zunächst bröckelte es noch verhalten, aber im Februar ging es weltweit mit den AktDax vs Fonds 201806ienmärkten in derartigem Tempo nach unten, als wären die Kurse über eine Klippe gesprungen!

Im zweiten Quartal setzte zwar eine Erholung ein, aber die Ernüchterung folgte Ende Mai: „Sell in May and go away“ ist auch in diesem Jahr ein geflügeltes Wort.

Unser Fonds konnte sich den ersten Kursrückgängen im Mai noch entziehen, musste dann aber auch ab Mitte Juni dem Markt folgen und die Gewinne wieder abgeben. Insgesamt verbleibt ein Halbjahresergebnis knapp um die 0% herum, was für das 2. Quartal allein sogar eine positive Wertentwicklung von ca. 3,5% ausmacht. Der Fonds liegt damit deutlich besser als z.B. der deutsche Aktienindex DAX, der auf Halbjahressicht mit -4,7% deutliche Verluste hinnehmen musste.

Der Star im Portfolio war in diesem Halbjahr neben dem üblichen Technikwert aus den USA (AMD; +50% ) ganz bodenständig der dänische Hersteller von Dämmstoffen Rockwool mit einem Plus von 32%. Kurz darauf folgt ein weiterer Däne: Coloplast, ein Produzent von Medizintechnik, mit einer Performance von 24%.

Natürlich gibt es nicht nur Gewinner im GCX-Portfolio. Ein anschauliches Beispiel für die Auswirkungen des drohenden Handelskrieges zwischen den USA und China können wir an Rec Silicon beobachten: : als Hersteller von Reinstsilizium produziert er in den USA, seine Produkte dienen als Ausgangsmaterialen für die Herstellung von Solarmodulen, Flachbildschirmen und Laptops. Eigentlich eine gute Geschäftsbasis, wenn nicht aufgrund des Handelsdisputs zwischen der USA und China dem Unternehmen der Zugang zum chinesischen Kernmarkt verwehrt würde. Aktuell führte dies zu Produktionskürzungen und Entlassungen in Amerika. Der Kurs halbierte sich parallel. Hier sind wir nicht investiert, da wir uns vorbehalten, die kritischsten Aktien aus dem GCX-Portfolio nicht in den Fonds zu nehmen.

Und was erwarten wir für das zweite Halbjahr?

Es wird niemanden überraschen, wenn wir erwarten, dass auch in der zweiten Jahreshälfte das Spannungsfeld zwischen robusten wirtschaftlichen Daten und politischer Unsicherheit die Finanzmärkte prägen wird. Spannend werden die nächsten Wochen bei den Themen Trump-Handelskrieg / Italien-Euro / Brexit. Diese Unsicherheiten stehen im Wettstreit zu der anstehenden Berichtssaison: werden die Gewinne – wie schon in den letzten Quartalen – in der Summe positiv überraschen, kann sich durchaus Spielraum für die Aktien nach oben entwickeln. Europa hat dabei sicherlich die größeren Unsicherheiten, was unserem Fonds mit seiner internationalen Ausrichtung allerdings auch eher entgegenkommen wird.

Wir bleiben daher positiv gestimmt.

Andreas Enke

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s