Diskussion über „Nachhaltiges Finanzmanagement“ im Rahmen des GWÖ Salons am 22.06.2017

Nachhaltiges Finanzmanagement
– was kann ich überhaupt beeinflussen?

Wie ist der derzeitige Finanzmarkt aufgestellt?
Ist ein ethisches Finanzmanagement heute überhaupt möglich?
Wer könnte Treiber von Veränderungen sein?
Hat der Verbraucher die Macht, Veränderungen herbeizuführen?

Diese und andere Fragen werden

am 22.06.2017 ab 19:00 Uhr
im Cloudsters (Kleiner Kielort 3-5)

in einem Podiumsgespräch näher beleuchtet.

Nicole Freitag – Verbraucherzentrale Hamburg
Regine Rega-Lindner – Hamburger Immobilienberater
Gerhard Bissinger – Social Business Stiftung
Andreas Enke – GENEON Vermögensmanagement AG

Moderation: Dr. Anke Butscher – GWÖ

Anmeldungen bitte per mail an: hamburg@gemeinwohl-oekonomie.org
oder an hamburg@cloudsters.net

Eine Veranstaltung der Gemeinwohl-Ökonomie Hamburg (www.hamburg.gwoe.net) und dem Aktionszentrum Dritte Welt e.V. Hamburg, gefördert von der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung und mit Mitteln des evangelischen Kirchlichen Entwicklungsdienstes.

„Die Wirtschaft soll den Menschen dienen und nicht umgekehrt“. Dies ist Leitbild
und Handlungsmaxime der Gemeinwohl Ökonomie (GWÖ). Die GWÖ ist der
Aufbruch zu einer ethischen Marktwirtschaft. Sie möchte in einem transparenten,
demokratisch-partizipativen und ergebnisoffenen Prozess ein Wirtschaftssystem
etablieren, in dem das Gemeinwohl an oberster Stelle steht. Seit einigen Jahren ist
die international agierende Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung auch in Hamburg
aktiv und gewinnt immer mehr Unterstützer*innen. (Quelle: Gemeinwohl-Ökonomie Hamburg)