Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste!

Gewitterwolken am Horizont!

Die Unsicherheit wird täglich größer, aber die Aktienmärkte ignorieren dies geflissentlich. Kann Trump seine Versprechen, die Wirtschaftswachstum bringen sollen, einlösen? Würden diese Versprechen überhaupt wirken? Ist der Brexit in den Kursen enthalten? Was passiert, wenn Marie Le Pen die Wahlen in Frankreich gewinnen sollte?
Wir wissen es nicht, aber Fakt ist, dass die aktuellen Kurse von Euphorie getrieben sind: die Gewinne der Unternehmen sind weder in den USA noch in Europa so stark gestiegen wie die Aktienkurse.
Fakt ist auch, dass im April und Mai in Frankreich gewählt wird.

Es gibt zu viele Crash-Szenarien!

Was liegt also näher, als einen Teil der Gewinne zu realisieren?

Aktuell haben wir im März in allen Vermögensverwaltungsstrategien den Anteil der Aktien auf 60% der theoretisch möglichen Quote reduziert. Sollten die Aktienmärkte weiter steigen, nehmen wir einen großen Teil mit; sollten sie sinken, werden wir schnell weiter aus dem Markt aussteigen.

Nach der Wahl in Frankreich sehen wir weiter.

Ihr Andreas Enke

 

Von Hollande und Bismarck

Monatsbericht Februar 2017

Man denkt es nicht, aber Präsident Hollande setzt auf seine letzten Tage als Präsident der 5. Republik noch einmal starke grüne Akzente und schreibt (positive) Geschichte!

Frankreich emittierte im Februar die erste Benchmark-Staatsanleihe als Green Bonds! Das ist deswegen etwas Besonderes, weil eine solche Anleihe ein Mindestvolumen von 5 Milliarden Euro voraussetzt. Hollandes Regierung setzte sich mit einem solchen Ziel gehörig unter Druck, denn dies bedeutete einen Größenrekord in dem Segment.

Aber es gelang: es gingen Kaufangebote in Höhe von unglaublichen 23 Milliarden Euro ein! Letztendlich erhielt der Green Bond ein Volumen von 7 Milliarden Euro und stellt den aktuellen Größen-Rekord für Green Bonds! Respekt!

Diese Anleihe ist jetzt ein  Bestandteil des Ginkgo-Portfolios. Wobei unser Anleihensegment übrigens mit einer kleinen positiven Performance dem aktuellen negativen Markttrend bei den Renten trotzen konnte. Genaueres wie immer unter https://nachhaltige-geldanlage.org/marktbericht-renten/

In dieser Nachricht möchte ich es für den Aktienbereich wie Otto von Bismarck halten, dem folgendes Zitat zugeschrieben wird: „Mit den Gesetzen ist es wie mit Würstchen: es ist besser, wenn man nicht sieht, wie sie gemacht werden.“

Die Wertentwicklung unserer Aktien betrug im Februar +2,5%/3,8% und liegt für 2017 aktuell bei 3,33%/3,89%. So weit, so nett, so gut!
Dahinter stecken jedoch bei den einzelnen Titeln Wertentwicklungen im Februar mit einer Bandbreite von -29% bis +44%. In einem Monat!

Vielleicht muss man, wenn man kein Finanzexperte ist, auch nicht alles wissen. Dann hat Bismarck Recht: mit 2,5% oder 3,8% je nach Portfolio – einer soliden Monatsentwicklung – schmeckt die Wurst!

Und um Details kümmern wir uns als Portfoliomanager.

Natürlich erfahren Sie diese Details auch  unter
https://nachhaltige-geldanlage.org/marktbericht-aktien/

Ihr Andreas Enke